Assessment Center

Das Assessment Center (AC) ist ein eignungsdiagnostisches Verfahren. Es dient

als Auswahlinstrument, um die/den bestmögliche/n BewerberIn für eine Position zu ermitteln
zur Potenzialanalyse, um die Kompetenzen von MitarbeiterInnen für Führungspositionen
  oder andere höherwertige Aufgaben zu erkennen. Auf Basis der Ergebnisse werden Karriere-
  und Entwicklungspläne erstellt



Kennzeichen:


Mehrere KandidatInnen werden in Situationen (Übungen) 
   beobachtet, die die Anforderungen der künftigen Aufgabe so
   gut als möglich abbilden.

 
Die Qualität des Assessment Centers hängt wesentlich
   von der Qualität der Arbeit der BeobachterInnen ab. Diese
   halten anhand von Beobachtungsbögen das Verhalten der
   TeilnehmerInnen in jeder Situation fest. 

Vorab definierte Anforderungsdimensionen werden auf
   einer Skala bewertet, was den Vergleich der TeilnehmerInnen untereinander erlaubt. 

Die Leistungen und das Verhalten der einzelnen KandidatInnen werden über verschiedene Übungen hinweg
   betrachtet. 




  Die 6 Schritte eines erfolgreichen AC:

  1. Klärung der Stellenbeschreibung und des Anforderungsprofils

  2. Konzeption des AC-Verfahrens (Übungen, Beobachtungsunterlagen, Zeitplan)

                       3.
Beobachterschulung

                       4. Moderation des Assessment Centers
 
                       5. Erstellen der Gutachten

                       6. Feedbackgespräche
 
 

 
Bestandteile eines AC sind in der Regel:

Rollenspiele
Planspiele
Gruppendiskussionen
Einzelvorträge
Fallstudien
Psychologische Testverfahren